Verletzungen im Handball – geringe Ausfallzeiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit auf einen guten Tabellenplatz

Keypoints

  1. Die Zahl der Verletzungen in der Handballbundesliga ist in den letzten Jahren um 19,2% gestiegen
  2. Die meisten Verletzung geschehen in der Vorbereitungsphase – kurze Vorbereitungsphasen mit schnellem Anstieg der Trainings- und Spielbelastung erhöhen das Verletzungsrisiko
  3. Über 50% aller Verletzungen geschehen entweder bei der Landung oder während dem Laufen
  4. Geringe Ausfallzeiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit einen guten Tabellenplatz zu belegen
  5. Nur jede fünfte Verletzung erfolgt durch ein gegnerisches Foul
  6. Die letzten zehn Minuten jeder Halbzeit besitzen ein deutlich erhöhtes Verletzungsrisiko

Handball gehört aufgrund seiner Eigenschaften zu den verletzungsreichsten Sportarten, die man ausüben kann. Zu den am meisten betroffenen Körperregionen zählen vor allem das Knie- und Sprunggelenk sowie der Oberschenkel, siehe Tabelle VBG Sportreport 2019.

Verteilung der Top 10 Verletzungen nach Körperregion

Anteil (%) Verletzungen nach betroffener Körperregion

Kniegelenk

14,4 %

Sprunggelenk

13,6 %

Oberschenkel

10,8 %

Schulter

8,5 %

Hand

7,6 %

Hüfte

6,2 %

Kopf

6,1 %

Unterschenkel

6,1 %

Rücken

6,1 %

Unterarm

4,5 %

VBG Sportreport 2019

Mittlerweile gibt es zahlreiche Untersuchungen und Institute, die sich darum bemühen den Verletzungshergang zu identifizieren und adäquate Präventionsprogramme zu entwerfen. Hierbei bleibt ein Phänomen unverändert: Die Vorbereitungszeit ist und bleibt im Handball auch die verletzungsreichste Zeit der Saison. Hierzu zählen vor allem die Monate Juli, August und der Januar. In diesen Monaten ereignen sich mit Abstand die meisten Trainingsverletzungen. Zudem ist erwähnenswert, dass sich ebenfalls in den ersten beiden Saisonmonaten vergleichsweise viele Verletzungen ereignen. Dazu zählen vor allem der September und Oktober. Das ist womöglich ein Hinweis darauf, dass die Vorbereitungszeit im Handball sehr kurz, vielleicht zu kurz ist, was zu einem zu schnellen Anstieg der Trainings- und Spielbelastung führt. Dieses Vorgehen produziert dann die vergleichsweise vielen Verletzungen in diesen Monaten. Das gilt vor allem für Saisonvorbereitungen denen ein internationales Turnier vorausging. Somit haben die Nationalspieler weniger Zeit abzuschalten und die angeschlagenen Strukturen zu regenerieren oder an ihren individuellen Schwachstellen zu arbeiten.

„Geringe Ausfallzeiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit einen guten Tabellenplatz zu belegen!“

Die folgende Grafik zeigt den prozentualen Anteil des Verletzungshergangs von oben genannten Verletzungen. Auffällig hierbei ist, dass über 50% der Verletzungen während der Landung, zum Beispiel nach einem Sprungwurf oder während dem Laufen wie beispielweise bei einem Konter, erfolgen.

MÖCHTEST DU DIESEN ARTIKEL TEILEN?

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on linkedin
Teilen auf Linkdin
Share on pinterest
Teilen auf Pinterest
Share on skype
Teilen auf Skype
Share on whatsapp
Teilen auf WhatsApp
Stefan Santanius

Stefan Santanius

Ursprünglich komme ich aus Friedrichshafen am Bodensee. Nachdem ich meine Laufbahn als Fußballer bereits früh im Alter von 19 Jahren aufgrund einer Verletzung, Fehldiagnosen und schlechter Behandlung beenden musste, entschied ich mich beruflich dem Sport treu zu bleiben und mich dementsprechend weiterzubilden, sodass ich die Person sein kann, die ich mit 19 gebraucht hätte. In Stuttgart besuchte ich eine Sportschule und absolvierte dort erfolgreich die Prüfungen zum Sportlehrer & Sporttherapeuten. Darüber hinaus besuchte und besuche ich weiterhin Fortbildungen um meinen ständigen Wissensdrang zu befriedigen. Ganz nach dem Motto „Wir sind alle Gesellen in einem Handwerk, in dem nie jemand Meister wird“. Bereits während meiner Zeit auf der Sportschule durfte ich Erfahrungen in der Arbeit mit Sportler unterschiedlichster Leistungsstufen sammeln. Heute gehören zu meinen Aufgaben die Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung-, Beratung sowie Betreuung von Sportlern verschiedener Sportarten. Meine persönliche Leidenschaft liegt im Krafttraining, dass ich seitdem 13. Lebensjahr regelmäßig betreibe.

Magnesium Pulver

Magnesiumglycinat-Pulver mit -Citrat, -Carbonat und Vitamin B6

  • Mit 0,5 mg (36 % NRV) Vitamin B6 pro Tagesportion als P-5-P (Pyridoxal-5-Phosphat)
  • Verbesserte Absorption durch eine Kombination aus drei Verbindungen
  • Geschmacksneutral ohne Zustzstoffe
  • Unter strengsten Vorgaben in Deutschland hergestellt
  • Verzehrsempfehlung: 2 Messlöffel pro Tag einnehmen. Das ergibt 250 mg elementares Magnesium
  • Enthält Granatapfel- & Acerola-Extrakt
  • In Deutschland hergestellt
  • Nur mit Stevia gesüßt
PRODUKT ANSEHEN »

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter mit vielen wertvollen Trainings- und Ernährungstipps für Ihr erfolgreiches Training!

Sie abonnieren mit der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten zu Themen rund um Sport. Diese Infos erhalten Sie von ESP3. Sie können den Newsletter-Eintrag jederzeit widerrufen (Daten aus dem Verteiler austragen oder löschen). Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

ESP3 MEMBERSHIP

Fülle das untenstehende Formular aus um dich in den Mitgliederbereich einzuloggen. Solltest du noch kein Mitglied sein kannst du dich hier anmelden!

Jetzt für die kostenlose ESP3 Membership anmelden

Die ESP3 Mitgliedschaft ist für Nachwuchssportler und Vereinstrainer kostenlos. Fülle dazu das folgende Formular aus und wir werden mit dir Kontakt aufnehmen. Vielen Dank!

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an, damit auch Sie in Zukunft zu den Spitzensportlern gehören

Sie können auch direkt unser eBook “R2 GUIDE – Recreation & Regeneration” kostenlos herunterladen.

Sie abonnieren mit der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten zu Themen rund um Sport. Diese Infos erhalten Sie von ESP3. Sie können den Newsletter-Eintrag jederzeit widerrufen (Daten aus dem Verteiler austragen oder löschen). Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.