Sportlerleiste – Bulletproof Your Adductors

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit 1980 ist die Gilmore’s Groin, zu Deutsch Sportlerleiste eine anerkannte eigenständige Erkrankung, die nach dem Londoner Arzt Jerry Gilmore benannt wurde. Wenn die Diagnose „Sportlerleiste“ getroffen wird, ist das meist ein Sammelsurium vorwiegend orthopädischer Probleme, die meist männliche Athleten betrifft. Der Leistenbruch ist dabei die Extreme.

Seit 1980 ist die Gilmore’s Groin, zu Deutsch Sportlerleiste eine anerkannte eigenständige Erkrankung, die nach dem Londoner Arzt Jerry Gilmore benannt wurde. Wenn die Diagnose „Sportlerleiste“ getroffen wird, ist das meist ein Sammelsurium vorwiegend orthopädischer Probleme, die meist männliche Athleten betrifft. Der Leistenbruch ist dabei die Extreme.

Mögliche Ursachen sind meist Dysbalance zwischen diversen Muskeln des Beckens, schwache Adduktoren sowie eine ausbaufähige Rumpfstabilität- und kraft. Auslöser sind starke Über- und Fehlbelastung. Darüber hinaus können ebenfalls diverse akute Entzündungen, Muskelverhärtungen und Zerrungen im Becken- und Leistenbereich ursächlich sein. Davon betroffen sein können beispielsweise der m. Gracillis, m. Sartorius, m. Iliopsoas, m. Rectus Femoris, m. Rectus Abdominis. Sind alle Befunde bisher negativ können zudem Erkrankungen der Hüftgelenke, Iliosakralgelenke und der Wirbelsäule mitverantwortlich sein, sowie ein Beckenschiefstand, Schambeinerkrankungen und urologische Erkrankungen.

Die Beschwerden treten meist bei typischen Belastungen wie Sprinten, Schießen und schnellen Richtungswechseln auf und gehen bei Trainings- und Spielpausen wieder zurück. Leider kommt es häufig vor, dass Ärzte nach der Diagnose ziemlich ratlos über mögliche Therapiemöglichkeiten wirken. In der Regel beschränken sich die therapeutischen Maßnahmen auf das Überschreiben zu einem bekannten Physiotherapeuten sowie dem gut gemeinten Ratschlag mehr zu Dehnen beziehungsweise eine Sportpause einzulegen. Operationen sind bei dieser Diagnose eher die Ausnahme, statt die Regel. Dennoch neigen einige Orthopäden schnell dazu, eine Operation als Maßnahme zu ergreifen und das obwohl bisher keinerlei konservative Behandlungsmethoden durchgeführt wurden. Oft berichten operierte Sportler über eine Schmerzreduktion nach der Operation. Allerdings kehrt der bekannte Schmerz bei Wiederaufnahme der typischen Belastungen wie beispielsweise Fußball oder Football zurück. Das liegt unter anderem daran, dass bei einer Operation Leistennerven, die Schmerzsignale zum zentralen Nervensystem weiterleiten durchtrennt werden und zum anderen daran, dass keine adäquate Rehabilitationsmaßnahmen durchgeführt, sowie die die Ursache des Problems nicht gelöst wurde. 

In der Regel sind die Erfolgschancen mit einer konservativen Therapie am höchsten. Deshalb ist in der Regel keine Operation notwendig. Die Ausnahme stellt der Leistenbruch dar. Deshalb ist es umso wichtiger einen kompetenten Arzt zu konsultieren, der Erfahrungen in der Behandlung mit Sportlern hat. In der konservativen Therapie liegt der Schwerpunkt auf der gezielten Kräftigung aller Muskeln des Rumpfbereichs, vor allem des m. Obliqus Internurs und m. Obliqus Externus sowie die Kräftigung der kompletten Adduktorenmuskulatur. Zu Beginn eines Trainingsprogramm bieten sich isometrische Übungen, wie zum Beispiel die Kopenhagen Adduction Exercise an. Progressive Varianten stellen exzentrisch betonte und dynamische Krafttrainingsübungen dar. Es gilt ein individuelles und auf den Leistungsstand angepasstes Trainingsprogramm zu erstellen, das kontinuierlich angepasst wird. Darüber hinaus sollte die Bewegungsqualität aller beteiligten Gelenke (Hüftgelenk & Wirbelsäule) überprüft und verbessert werden. Zudem sollten mögliche Beweglichkeitsdefizite im Beckenbereich ausgeglichen werden. Hilfreich können ebenfalls wärmende Kompressionen während der Belastung sein, sowie kühlende Eispacks danach. Um Fortschritte möglichst objektiv messen zu können, bieten es sich neben zeitlichen Vorgaben und Empfehlungen diverse Return 2 Sport Testungen an. Darüber hinaus sollte während dem Training mit einer Schmerzskala gearbeitet werden.

Exercise Build Up

number9
number6
number7
number8
number9

Isometrische Übungen
2-3 / Tag

number6

Reaktive Übungen
2x pro Woche

number7

Dynamische Übungen
3x pro Woche

number8

Exzentrisch betonte Übungen
3x pro Woche

MÖCHTEST DU DIESEN ARTIKEL TEILEN?

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on linkedin
Teilen auf Linkdin
Share on pinterest
Teilen auf Pinterest
Share on skype
Teilen auf Skype
Share on whatsapp
Teilen auf WhatsApp
Stefan Santanius

Stefan Santanius

Ursprünglich komme ich aus Friedrichshafen am Bodensee. Nachdem ich meine Laufbahn als Fußballer bereits früh im Alter von 19 Jahren aufgrund einer Verletzung, Fehldiagnosen und schlechter Behandlung beenden musste, entschied ich mich beruflich dem Sport treu zu bleiben und mich dementsprechend weiterzubilden, sodass ich die Person sein kann, die ich mit 19 gebraucht hätte. In Stuttgart besuchte ich eine Sportschule und absolvierte dort erfolgreich die Prüfungen zum Sportlehrer & Sporttherapeuten. Darüber hinaus besuchte und besuche ich weiterhin Fortbildungen um meinen ständigen Wissensdrang zu befriedigen. Ganz nach dem Motto „Wir sind alle Gesellen in einem Handwerk, in dem nie jemand Meister wird“. Bereits während meiner Zeit auf der Sportschule durfte ich Erfahrungen in der Arbeit mit Sportler unterschiedlichster Leistungsstufen sammeln. Heute gehören zu meinen Aufgaben die Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung-, Beratung sowie Betreuung von Sportlern verschiedener Sportarten. Meine persönliche Leidenschaft liegt im Krafttraining, dass ich seitdem 13. Lebensjahr regelmäßig betreibe.

Magnesium Pulver

Magnesiumglycinat-Pulver mit -Citrat, -Carbonat und Vitamin B6

  • Mit 0,5 mg (36 % NRV) Vitamin B6 pro Tagesportion als P-5-P (Pyridoxal-5-Phosphat)
  • Verbesserte Absorption durch eine Kombination aus drei Verbindungen
  • Geschmacksneutral ohne Zustzstoffe
  • Unter strengsten Vorgaben in Deutschland hergestellt
  • Verzehrsempfehlung: 2 Messlöffel pro Tag einnehmen. Das ergibt 250 mg elementares Magnesium
  • Enthält Granatapfel- & Acerola-Extrakt
  • In Deutschland hergestellt
  • Nur mit Stevia gesüßt
PRODUKT ANSEHEN »

Vitamin B12

Der Cerascreen Vitamin-B12-Test ist ein einfach durchzuführender Selbsttest zur Testung auf einen Vitamin-B12-Mangel. Die Probe wird in dem beigefügten Rücksendebeutel kostenlos an unser Diagnostik-Fachlabor geschickt. Kunden erhalten dazu einen ausführlichen Ergebnisbericht mit vielen Informationen und Empfehlungen.

Mit dem Test wird die Konzentration des aktiven Vitamin B12 (Holotranscobalamin) gemessen. Dies ist die Form des Vitamin B12, die von den Zellen aufgenommen werden kann und gibt den genauesten Hinweis auf einen eventuellen B12-Mangel.

PRODUKT ANSEHEN »

Citrullin plus – Orange-Lemon-Geschmack

Nahrungsergänzungsmittel mit L-Citrullin-Malat, Glycin, Taurin

  • Mit Vitamin B12 aus einer Mischung Hydroxycobalamin und Methylcobalamin
  • Zur täglichen Einnahme und/oder vor dem Kraft- oder Ausdauertraining
  • Mit der aktiven Folsäure Metafolin (5MTHF/Vitamin B9)
  • 240 g Doseninhalt für 30 Tagesrationen à 8 g
  • Plus Vitamin C, Folsäure & Vitamin B12
  • Enthält Granatapfel- & Acerola-Extrakt
  • In Deutschland hergestellt
  • Nur mit Stevia gesüßt
PRODUKT ANSEHEN »

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter mit vielen wertvollen Trainings- und Ernährungstipps für Ihr erfolgreiches Training!

Sie abonnieren mit der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten zu Themen rund um Sport. Diese Infos erhalten Sie von ESP3. Sie können den Newsletter-Eintrag jederzeit widerrufen (Daten aus dem Verteiler austragen oder löschen). Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

ESP3 MEMBERSHIP

Fülle das untenstehende Formular aus um dich in den Mitgliederbereich einzuloggen. Solltest du noch kein Mitglied sein kannst du dich hier anmelden!

Jetzt für die kostenlose ESP3 Membership anmelden

Die ESP3 Mitgliedschaft ist für Nachwuchssportler und Vereinstrainer kostenlos. Fülle dazu das folgende Formular aus und wir werden mit dir Kontakt aufnehmen. Vielen Dank!

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an, damit auch Sie in Zukunft zu den Spitzensportlern gehören

Sie können auch direkt unser eBook „R2 GUIDE – Recreation & Regeneration“ kostenlos herunterladen.

Sie abonnieren mit der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten zu Themen rund um Sport. Diese Infos erhalten Sie von ESP3. Sie können den Newsletter-Eintrag jederzeit widerrufen (Daten aus dem Verteiler austragen oder löschen). Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.