Ernährung für ein optimales Entzündungsmanagement – lerne wie du schneller wieder fit wirst

Entzündliche Prozesse im Körper sind keinesfalls immer schlecht und schädlich. Unser Immunsystem reagiert auf eine Vielzahl von Reizen mit einer Entzündung, wie zum Beispiel bei einer Verletzung. Problematisch wird es hingegen, sobald Entzündungen über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden, sogenannte chronische Entzündungen, die zahlreiche Erkrankungen begünstigen. Solche chronischen Entzündungen entstehen, wenn das Immunsystem nicht im Gleichgewicht ist. In beiden Fällen macht es Sinn seine Ernährung so zu optimieren damit entzündliche Prozesse problemfrei ablaufen können, um die Wundheilung zu unterstützen.

 

Gründe für chronische Entzündungen sind:

  • Umweltgifte, wie zum Beispiel Schwermetalle
  • Zahnherde an Wurzelbehandlungen
  • Darm- und Verdauungsprobleme
  • Zigaretten
  • Krankheiten und Verletzungen
  • Freie Radikale
  • Vitamin- und Mineralstoffmangel
  • Homocystein
  • Übergewicht, Fettleber

 

Um das Immunsystem zu unterstützen hat man diverse Möglichkeiten seine Ernährung zu optimieren. So bieten sich Lebensmittel mit einer hohen Mikronährstoffdichte und gleichzeitig niedriger Kalorienzahl an.

 

600 bis 1.000Grünkohl, Spinat, Rucola
300 bis 600Weißkohl, Kohlsprossen, Karotten
130 bis 300Pilze, Tomaten, Erdbeeren, Heidelbeeren, Süßkartoffeln
30 bis 130Orangen, Linsen, Äpfel, Haferflocken, Gurken, Weintrauben
0 bis 30Eier, Käse, Fleisch, Weißbrot, Kartoffeln, Säfte

ANDI (Aggregate Nutrient Density Index) nach Dr. Fuhrmann – Lebensmittel nach Mikronährstoffen pro Kalorien

Als zweites sollten Lebensmittel mit schnell resorbierbaren Kohlenhydraten wie beispielsweise Süßwaren, Gebäck, Softdrinks, usw. reduziert werden, da Kohlenhydrate mit einer hohen glykämischen Last entzündungsfördernd wirken. Hierbei gilt es auf den sogenannten GLYX – Wert zu achten. Der GLYX – Wert setzt sich aus dem glykämischen Index und der glykämischen Last zusammen und beschreibt als wie schnell, wie hoch und wie lange der Blutzuckerspiegel bleibt. Stattdessen sollten Lebensmittel, wie zum Beispiel Kartoffeln, Reis oder Vollkornbrot verzehrt werden. Als dritte Möglichkeit bieten sich Antioxidantien gegen freie Radikale an. Vor allem die zwei folgenden Gruppen spielen für die Ernährung eine wichtige Rolle.

 

Fettlösliche Antioxidantien:

  • Vitamin E
  • Coenyzm Q10
  • Vitamin A
  • Beta Carotin
  • Curcumin
  • Lutein
  • Astaxanthin

Wasserlösliche Antioxidantien:

  • Vitamin C
  • Glutathion
  • Melatonin
  • Anthocyane
  • OPC
  • Flavonoide

 

Mit dem sogenannten ORAC – Wert (Oxygen Absorbance Capacity) lässt sich das antioxidative Potenzial einzelner Lebensmittel bestimmen. Allerdings kann noch nicht abschließend gesagt werden, inwiefern der im Labor ermittelte ORAC – Wert und die Wirkung im menschlichen Körper tatsächlich zusammenhängen.

 

Folgende Lebensmittel besitzen laut dem ORAC – Wert besonders hohe antioxidative Eigenschaften:

  • Rote Trauben
  • Kurkuma
  • Pflaumen
  • Erdbeeren
  • Traubenkernextrakt
  • Heidelbeeren
  • Spinat

 

Fett ist die vierte und letzte Optimierungsmöglichkeit. Anders als früher angenommen besitzt Fett zahlreiche lebensnotwendige Eigenschaften und sollte fester Bestandteil jeder Ernährungsform sein. Wenn es um das Entzündungsmanagement geht spielen vor allem vier Gruppen eine entscheidende Rolle:

  • Ungesättigte Omega 3 Fettsäuren: Fisch & Leinöl
  • Ungesättigte Omega 6 Fettsäuren: Schweinefett & Butter Gesättigte Fettsäuren: Fleisch & Käse
  • Industrielle Transfettsäuren: Margarine & Gebäck

 

Während vor allem ungesättigte Omega 3 Fettsäuren, wie zum Beispiel Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) eine entscheidende Rolle in entzündlichen Prozessen spielen, sind Omega 6 Fettsäuren, als auch gesättigte Fettsäuren im richtigen Verhältnis notwendig. Dagegen sollte der Konsum von industriellen Transfetten auf ein Minimum reduziert werden, da diese keinerlei positive Eigenschaften im menschlichen Körper besitzen – im Gegenteil.

 

Omega 6 Fettsäuren

(Linolsäure in Pflanzen)

Omega 6 Fettsäuren

(In tierischen Fett)

Omega 3 Fettsäuren

(In fettigen Fisch)

Dihogamma LinolensäureArachidonsäureEicosapentaensäure
Antientzündliche BotenstoffeProentzündliche BotenStoffe (PGE2Antientzündliche Botenstoffe (PGE3)

 

Im Folgenden finden Sie eine Einkaufsliste mit Lebensmitteln, die sich positiv auf diverse entzündliche Prozesse auswirken.

  • Grünkohl, Brokkoli
  • Beeren, wie zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren
  • Lachs, Hering
  • Diverse Kräuter, wie zum Beispiel Basilikum, Oregano
  • Leinöl, Hanföl
  • Kakaopulver (nicht gesüßt)
  • Zimt
  • Spinat
  • Vollkorngetreide

 

Fazit

Um den Wundheilungsverlauf nach einer Verletzung zu unterstützen oder chronische Entzündungen entgegenzuwirken haben wir einige Möglichkeiten unsere Ernährung dementsprechend zu optimieren. Hierbei gilt es einen gesunden Mix zwischen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln einzuhalten und stark verarbeitete Lebensmitteln zu vermeiden. Vor allem saisonales und regionales Obst und Gemüse ist den exotischen Varianten vorzuziehen.

Sollten Sie Fragen oder Anliegen haben können Sie gerne mit uns in Kontakt treten https://esp3.eu/kontakt/

MÖCHTEST DU DIESEN ARTIKEL TEILEN?

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on linkedin
Teilen auf Linkdin
Share on pinterest
Teilen auf Pinterest
Share on skype
Teilen auf Skype
Share on whatsapp
Teilen auf WhatsApp
Stefan Santanius

Stefan Santanius

Ursprünglich komme ich aus Friedrichshafen am Bodensee. Nachdem ich meine Laufbahn als Fußballer bereits früh im Alter von 19 Jahren aufgrund einer Verletzung, Fehldiagnosen und schlechter Behandlung beenden musste, entschied ich mich beruflich dem Sport treu zu bleiben und mich dementsprechend weiterzubilden, sodass ich die Person sein kann, die ich mit 19 gebraucht hätte. In Stuttgart besuchte ich eine Sportschule und absolvierte dort erfolgreich die Prüfungen zum Sportlehrer & Sporttherapeuten. Darüber hinaus besuchte und besuche ich weiterhin Fortbildungen um meinen ständigen Wissensdrang zu befriedigen. Ganz nach dem Motto „Wir sind alle Gesellen in einem Handwerk, in dem nie jemand Meister wird“. Bereits während meiner Zeit auf der Sportschule durfte ich Erfahrungen in der Arbeit mit Sportler unterschiedlichster Leistungsstufen sammeln. Heute gehören zu meinen Aufgaben die Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung-, Beratung sowie Betreuung von Sportlern verschiedener Sportarten. Meine persönliche Leidenschaft liegt im Krafttraining, dass ich seitdem 13. Lebensjahr regelmäßig betreibe.

Vitamin D3 K2 Tropfen

Vitamin D3 K2 Tropfen

  • Vitamin D trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems, Vitamin K zur Erhaltung normaler Knochen bei.
    • 930 Tropfen à 500 IU Vitamin D3 & 11,3 µg Vitamin K2
    • Vitamin K2 als MK-7 auf Sojabohnenölbasis (allergenfrei)
    • Gelöst in MCT-Öl aus Kokosöl
    • In Deutschland hergestellt
    • Ohne Zusatzstoffe
    • Mit Pipette
    • 30 ml

    Durchschnittlicher Gehalt pro Portion: ( = 1 Tropfen à 0,032 ml): 12,5 µg Vitamin D (250 %*), 11,3 µg Vitamin K (15 %*). * = Prozent der Nährstoffbezugswerte

PRODUKT ANSEHEN »

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter mit vielen wertvollen Trainings- und Ernährungstipps für Ihr erfolgreiches Training!

Sie abonnieren mit der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten zu Themen rund um Sport. Diese Infos erhalten Sie von ESP3. Sie können den Newsletter-Eintrag jederzeit widerrufen (Daten aus dem Verteiler austragen oder löschen). Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

ESP3 MEMBERSHIP

Fülle das untenstehende Formular aus um dich in den Mitgliederbereich einzuloggen. Solltest du noch kein Mitglied sein kannst du dich hier anmelden!

Jetzt für die kostenlose ESP3 Membership anmelden

Die ESP3 Mitgliedschaft ist für Nachwuchssportler und Vereinstrainer kostenlos. Fülle dazu das folgende Formular aus und wir werden mit dir Kontakt aufnehmen. Vielen Dank!

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an, damit auch Sie in Zukunft zu den Spitzensportlern gehören

Sie können auch direkt unser eBook „R2 GUIDE – Recreation & Regeneration“ kostenlos herunterladen.

Sie abonnieren mit der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten zu Themen rund um Sport. Diese Infos erhalten Sie von ESP3. Sie können den Newsletter-Eintrag jederzeit widerrufen (Daten aus dem Verteiler austragen oder löschen). Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.